Herzlich Willkommen

Wir sind seit 2009 ein eingetragener und gemeinnütziger Verein, dessen Mitglieder sich im Sinne des Tierschutzes zusammengefunden haben, um Tieren in Not zu helfen. 
In Zusammenarbeit mit anderen Tierschutzorganisationen und Tierheimen im In- und Ausland suchen wir für Tiere aus Tötungsstationen, ausgesetzte, nicht - oder nicht mehr gewollte, junge und ältere Tiere ein neues Zuhause. Unsere Tiere werden hier in Deutschland mit Genehmigung des Veterinäramtes in Köln in Pflegestellen aufgenommen, die diese auf ihr neues Leben vorbereiten und ihnen damit die 2. Chance geben.
Unsere Hunde und Katzen kommen alle mit angemeldetem Tracestransport oder Flugpaten, die ebenfalls über Traces angemeldet sind, nach Deutschland.
Auch helfen wir mit Sachspendenfahrten, Kastrationsprogrammen, Unterstützung verschiedener Tierschutzorganisationen im Ausland und Patenschaftsübernahmen für Tiere. Weiter stellen wir Gnadenbrotplätze zur Verfügung für Tiere mit Handicap oder ältere abgegebene Tiere aus Deutschland und lassen diese tierärztlich versorgen.
Selbstverständlich versuchen wir auch Notfälle aus Deutschland in den Pflegestellen unterzubringen oder kümmern uns um Fundtiere. Ein seltener Gast war eine Gelbstirnamazone.
Aktuell helfen wir wegen der dramatischen Lage der Tiere in Rumänien. Unser Partnerverein heißt Red Panda Romania.
 
tl_files/Baerbel Schaefer/11393072_835076746581681_144015532020363575_n.jpg
Hier sehen Sie unsere Glückspfote Snoopy. Unser Snoopy wird vielleicht berühmt. Sein neues Frauchen ist die bekannte Fernseh- und Hörfunkmoderatorin (HR3) und Buchautorin Bärbel Schäfer aus Frankfurt.

 

Sie sind auf der Suche nach einem treuen Freund?

Sandra sucht ein Zuhause
Sandra sucht ein Zuhause

Suchen Sie auch einen neuen vierbeinigen Gefährten? Einen treuen Begleiter? Einen Partner, der durch dick und dünn mit Ihnen geht? Dann schauen Sie sich doch einfach mal unsere Hunde und Katzen an. Vielleicht finden Sie ja einen neuen Freund für's Leben...

Ich freue mich auf Ihren Anruf und auch den Besuch in den Pflegestellen nach vorheriger Terminvereinbarung. U. Altwasser, 1. Vorsitzende 02626/248123 oder 0160/99718066.

Sollten Sie sich ernsthaft für einen unserer Hunde oder Katzen interessieren, lesen Sie sich bitte den Vermittlungsablauf und Schutzgebühr durch und füllen Sie das Bewerbungsformular aus.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir nicht immer erreichbar sind und natürlich auch keine Anrufe am späten Abend nach 21 Uhr annehmen.

Wir sind alle berufstätig und zudem oft in Sachen Tierschutz unterwegs und können nicht immer gleich für Sie telefonisch erreichbar sein. Sollten Sie den entsprechenden Ansprechpartner nicht erreichen, warten Sie bitte auf den Rückruf oder rufen Sie in dringenden Fällen ein anderes Vorstandsmitglied, welches Sie im Impressum finden, an. 

Danke.

 Warum retten wir Tiere aus dem Ausland?

Die Tierhilfe 2. Chance e.V. entstand 2009, um im In- und Ausland Tieren in Not zu helfen. In Zusammenarbeit mit dem Tierschutz vor Ort werden mit Erlaubnis des Veterinäramtes Köln Hunde und Katzen nach Deutschland gebracht. Ebenso hat der Verein Gnadenbrotplätze für Senioren oder Tiere mit Handicap eingerichtet, wo selbstverständlich auch hilfsbedürftige einheimische Haustiere aufgenommen werden. Die Tiere kommen nicht in ein Tierheim, sondern jeweils auf eine private Pflegestelle. Dort werden die Schützlinge mit viel Einfühlungsvermögen resozialisiert und für ihr neues Leben fit gemacht. Die Tierhilfe 2. Chance bittet aufgrund des hohen Bedarfs Menschen, die Erfahrung mit Hunden und ausreichend Zeit haben, mitzumachen. Anfallende Kosten trägt der Verein und zusätzlich besitzt jedes Tier eine Haftplichtversicherung. Wer Interesse hat, kann das Bewerbungsformular ausfüllen. Unsere aktiven Mitglieder transportieren regelmäßig Sachspenden oder verschicken Hilfsgüter per Flugzeug nach Ungarn, Bulgarien (Sofia), Teneriffa, Italien oder Nitra. Die dringendste Hilfe wird momentan für Rumänien geleistet, wo eine enge Kooperation mit dem TSV Red Panda Romania besteht. Die Sorge der Tierschützer ist allgegenwärtig, da die Tiere, die sie im Lande versuchen zu schützen, aufgrund fehlender oder nicht umgesetzter Gesetzgebung weiterhin auf grausamste Art verfolgt und getötet werden – vor allem an den Futterstellen. Die Tierhilfe 2. Chance organisiert Kastrationsprogramme sowie Patenschaften. Aktuelles wird auf Facebook gepostet und auch wer einer Katze ein Zuhause geben geben möchte, findet bei der Tierhilfe 2. Chance e.V. den richtigen Hausgenossen.

Die Deutschen Tierheime sind voll, diesen Satz hört man dauernd. Jedoch hört für uns der Tierschutz nicht an der Grenze auf.

Wir kümmern uns um ihrem Schicksal überlassenen Tiere – auch hier bei uns in Deutschland - nehmen sie in unserer Familie oder in unseren Pflegestellen wie ein eigenes Tier an. Wir lassen Ihnen liebevolle Fürsorge, tierärztliche Versorgung und natürlich auch, soweit die Zeit reicht, Erziehung zukommen.

Immer wieder werden neue Tiere einfach ausgesetzt und die Flut ist kaum aufzuhalten – vor allem im Ausland, obwohl bei uns sich die Zahl der Straßenhunde und auch Katzen ständig erhöht - meist auch in der Urlaubszeit.

Sicher sollten die Straßenhunde- und katzen an Futterstellen gehalten werden, tierärztlich versorgt und kastriert werden. Das ist eine Aufgabe. Jedoch werden trotzdem die Tiere, die die Tierschützer vor Ort versorgen, vergiftet, angefahren liegen gelassen, geschlagen, getreten und oft auf grausame Weise gequält und getötet.

Die Tierschützer setzen alle Mittel – sogar größtenteils ihr eigenes Geld – ein, um die Straßenhunde an den Futterstellen zu halten und kastrieren sie, jedoch werden sie tagtäglich damit konfrontiert, dass die Straßenhunde getötet werden. Gerade die Tiere, die sie zu schützen versuchen. Sie erkennen, dass sie so nicht alleine weiter kommen und suchen Hilfe bei Orgas, die die Hunde in andere Länder in Sicherheit bringen und in gute liebevolle Hände vermitteln.

Die Tierschützer vor Ort können den Gedanken nicht ertragen, dass gerade die Tiere, die sie gepflegt haben, getötet werden und so entsteht der Gedanke des Verschickens. Tagtäglich die Gedanken: Sind sie noch da, leben alle noch, sind sie alle gesund, - diese Gedanken bringen die Tierschützer an den Rand der Verzweiflung und auch oft in den finanziellen Ruin.

Viele Menschen wissen noch nicht einmal, dass es in den Urlaubsländern, fernab von den schönen Stränden, Tötungsstationen existieren, mit hochmodernen Verbrennungsanlagen, Rattengift für eine schnelle billige Tötung um die Touristenattraktionen von den Tieren zu bereinigen. Die Straßenhunde verbluten innerlich, was mehrere Tage dauern kann. Ein würdeloser Tod.

Ein Tier, ganz besonders Hunde und Katzen zählen dort nichts – es sind vergessene Haushunde – oder Katzen! Es fehlt an Tierschutzgesetzen, die die Umsetzung von erforderlichen Maßnahmen zum Greifen bringen, die die Tierquälerei unterbinden.

Tiere sind kein Müll, sondern haben ein Recht auf Leben, Haustiere sollten kastriert werden.

Doch solange es solche Qualen für die Tiere gibt, werden wir versuchen, wenigstens ein paar der Tiere zu retten und ihnen ein würdevolles Leben zu geben, das heißt, wir holen sie nach Deutschland.

Das soll aber nicht heißen, dass diese Tiere nur aus Mitleid nach Deutschland geholt werden. Sie sind eine Bereicherung, sind ohne wenn und aber dankbar für jede Zuneigung und liebenswert, sie haben viele Vorzüge, da sie im Rudel gelebt und überlebt haben. Sie haben zum größten Teil nie erfahren, was Liebe ist, doch mit unserer Liebe können sie meistens das Erlebte schnell vergessen und werden zum treuen Begleiter der neuen Familie.

 

Aktion: Mit 1 Euro sind Sie dabei...

50 Hunde und 30 Katzen brauchen Hilfe ..........
Tierhilfe - die 2. Chance e.V. und Red Panda Romania arbeiten bereits mit Hochdruck an dieser großen Rettungsaktion! Jede Hilfe ist herzlich willkommen!!! Die medizinische Versorgung ist sehr kostspielig und wir sammeln daher jeden Euro. Sachspenden, Pflegestellen und Familien, die einen Hund oder Katze übernehmen möchten.......BITTE EINFACH MELDEN!

UNSER SPENDENKONTO:  Postbank IBAN: DE80500100600454535600 BIC: PBNKDEFF
 

Die Hunde und auch alle Helfer danken es Ihnen wirklich sehr.

Vielen Dank!

Das Team der Tierhilfe - die 2.Chance